Abgabe soll sinken – EU deckelt Kreditkartengebühren

Die Gebühren fürs Einkaufen mit Kredit- und EC-Karten europäisch sinken. Profitieren sollen davon nach den Vorstellungen der EU die Einzelhändler – und langfristig auch die Kunden. Wettbewerbskommissarin Vestager rechnet mit fallenden Preisen. Die EU schiebt überhöhten Kreditkartengebühren einen Riegel vor. Künftig werden die sogenannten Interbankenentgelte gedeckelt: auf 0,3 Prozent der Kaufsumme bei Kreditkarten und auf 0,2 Prozent bei Debitkarten. Zum Vergleich: In Deutschland verlangen die Banken derzeit im durchschnitt 1,8 Prozent. Jährlich kommen da europaweit fast zehn Milliarden Euro zusammen. Natürlich schlagen die Händler summa summarum diese Kosten – nicht wahrnehmbar für die Kunden – auf die Preise auf. Diesem Exzess unfairen Wettbewerbs werde nun ein Ende gemacht, freut sich der grüne Europaabgeordnete Sven Giegold. Damit erspare die EU den Händlern und Verbrauchern Milliarden. Auch EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager erwartet nun fallende Preise. Die Deckelung sei gut für die Verbraucher, gut für die Wirtschaft und gut für Europa. Ein Nebeneffekt könnte sein, dass in Deutschland, wo die Gebühren derzeit überdurchschnittlich hoch sind, die Verfügbarkeit von Kreditkartenzahlungen zunimmt. Banken und Kreditkartenunternehmen liefen Sturm gegen die Gesetzesänderung. Ihr Argument: Die Händler würden nun die Einsparungen unterschlagen, aber die Kunden müssten sich auf höhere direkte Bankgebühren einrichten. Immerhin erreichte die Bankenlobby, dass ausschließlich geschäftlich genutzte Kreditkarten von welcher Deckelung gerupft werden. Ausgenommen werden vorerst auch American Express und Diners Club, weil Zahlungen mit deren Kreditkarten nur von einer Bank über die Bühne gehen. Der Kompromiss muss nun noch – wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres – vom Plenum des Parlaments und vom Rat der EU-Staaten gebilligt werden, was allerdings als Formsache gilt.

Beiträge für Kreditkarten sollen sinken

Der monatliche verfügbare Betrag auf Ihrer Karte setzt sich zusammen aus dem vereinbarten Kreditkartenlimit und dem auf der Karte zusätzlich vorhandenen Guthaben. Die Genehmigung Ihres Wunschlimits ist abhängig von Ihren regelmäßigen Gehaltseingängen aufm Internet-Konto und interner Prüfkriterien. Kurzfristig erhöhen Sie den verfügbaren Betrag auf Ihrer Kreditkarte, im Sie Guthaben vom Girokonto auf Ihre Karte überweisen. Wie Sie Geld auf Ihre Kreditkarte übertragen irgendwas mit Ihren verfügbaren Betrag erweitern, erfahren Sie in unserem Video „Wie nutze ich mein Kreditkartenkonto? Mit Ihrer Kreditkarte können Sie im In- und Ausland zwischen 50 Euro und 1.000 Euro oder Gegenwert Tag für Tag am Geldautomaten abheben. Das Auszahlungslimit eines Geldautomaten legt der jeweilige Betreiber (z. B. eine Bank) fest. So kann es sein, dass Sie an einem Automaten nur einen geringeren Betrag als den eigentlich deren gewünschten netto bekommen. Durch Visa ist allerdings festgelegt, dass pro Abhebung Beträge von so weit wie 200 Euro auszuzahlen sind. Bitte beachten Sie daher die Hinweise am Geldautomaten.

Es gibt immer mehr EC-Terminal

Um in Deutschland Netze und Terminals für „zugelassene“ Zahlungsverfahren electronic cash und GeldKarte betreiben zu dürfen, benötigt man eine Zulassung als Netzbetreiber vom ZKA. Die Regelungen, welche Anforderungen man für die Zulassung als Netzbetreiber erfüllen muß, sind im „Vertrag über die Zulassung als Netzbetreiber“ (Anlage 5 zum ec-cash Abkommen) mit den jeweiligen technischen Anhängen aufgeführt. Eeine Liste der zugelassenen Netzbetreiber und anderer Dokumente ist auch unter „Liste der bisherigen Zulassungen“ auf der electronic cash Website zu finden. Eine Selbstdarstellung und Beschreibung der Tätigkeiten finden Sie auch auf der Website des Arbeitskreises der ec-cash Netzbetreiber. Zum Schluß nochmal eine kleine Checkliste der möglichen Kosten. Kosten der Kartenzahlung Wie gelesen gibt es mehrere Kartenarten, diese haben auch jeweils unterschiedliche Systemkosten. Western Union Kosten / Gebühren / Preise Wie funktioniert Western Union? Zunächst einmal müssen die zwei Beteiligten, Sender und Empfänger, ein Konto bei Western Union unterhalten. HVB Visa Infinite Black Card – Schwarze Kreditkarte für Deutschland – Kosten -Logo können Sie nahezu überall auf der Welt einsetzen. Das macht den Zahlungsverkehr nicht nur einfacher, sondern auch sicherer. Bei VISA und Mastercard Kreditkarten hat der Schutz der Verbraucher höchste Priorität. Und sollten Sie Ihre kostenlose Kreditkarte einmal verlieren, können Sie diese ohne große Formalitäten sperren lassen, um einem Missbrauch vorzubeugen. Der Sperr-Notruf ist täglich Zeitabschnitt erreichbar und innerhalb von Deutschland kostenfrei. Die Preise für Anrufe aus dem Ausland richten sich nach den jeweiligen ausländischen Netzbetreibern. Ob Ihre kartenausgebende Bank an diesem kostenfreien Dienst teilnimmt, können Sie bei Ihrer Bank erfragen. Sobald Sie feststellen, dass Ihre kostenlose Kreditkarte unauffindbar ist, kontaktieren Sie bitte diesen gebührenfreien Sperr-Notruf oder Ihre kartenführende Bank. Ab dem Zeitpunkt der Sperrung liegt die Haftung für missbräuchliche Verfügungen bei Ihrem Karteninstitut. Gut beraten sein notieren Sie sich daher die möglichen Sperrnummern und führen diese Notiz stets bei sich. Hinweis: Für die Sperrung Ihrer Kreditkarte benötigen Sie die Kreditkartennummer.

Die VIABUY Prepaid Mastercard Kreditkarte

Die VIABUY Prepaid Mastercard Kreditkarte ist schufafrei. Da das Onlinekonto der Karte auf Guthabenbasis geführt wird, nehmen wir als der Bearbeitung Ihres Kreditkartenantrags keine Bonitätsprüfung bei der Schufa vor. Zum Teil kann zwar eine Identitätsprüfung bei der Schufa erfolgen, diese führt jedoch nicht zum Schufa Eintrag, der für die Bonitätsprüfung herangezogen wird. Die VIABUY Prepaid Mastercard wird also weder bei der Schufa eingetragen, noch werden Informationen über die Nutzung der Prepaid Kreditkarte ein bisschen weniger Schufa übermittelt. Selbst bei einer negativen Bonität, bei negativen Schufa-Einträgen oder einer Privatinsolvenz bzw. eidesstattlichen Versicherung erhalten Sie von VIABUY eine echte Mastercard ohne Schufa-Eintrag, die wie herkömmliche Kreditkarten weltweit akzeptiert wird. Die VIABUY Prepaid Mastercard ist unabhängig von Ihrem Einkommen und Sie benötigen keinen Gehaltsnachweis. 100% Akzeptanzrate und umgehende Bearbeitung garantiert. VIABUY Prepaid Kreditkarten – Kreditkarte ohne Schufa mit Verfügungsrahmen? Die VIABUY Prepaid Mastercard ist eine Prepaid Kreditkarte ohne Kreditlimit und ist keine Kreditkarte ohne Schufa mit Verfügungsrahmen.

Datenschutzberater Peter Leppelt: „Die ,Girogo‘-Karte ist eine Datenschleuder.“ Zum Beweis hält er seinen selbstgebastelten Funkkartenscanner laufen Portemonnaie – und prompt zeigt dieser die Kartenkennung an: „10b1cd …“. Überweisungen kann man mit dieser „EF-ID“-Nummer gar nicht erst versuchen, aber Bewegungsprofile wären denkbar, wie zum Beispiel vermittelst von RFID-Scannern, die bereits heute am Ausgang vieler Geschäfte überwachen, ob unbezahlte Waren hinausgeschmuggelt werden. Noch kritischer ist es bei den NFC-Kreditkarten: Hier könnten Fremde par exemple im U-Bahn-Gedränge die Kreditkartennummer auslesen, um zu versuchen, damit im Internet zu shoppen. Die Anbieter der NFC-Karten finden derlei Kritik überzogen. Kreditkartennummern waren ja auch bisher weitgehend ungeschützt. Und selbst auf Geldscheinen können verräterische Informationen versteckt sein, wie zum Beispiel Kokainspuren, Fingerabdrücke oder Erbgutschnipsel. Die Datenschutzschwächen der NFC-Karten sind kein Skandal, wohl aber handwerkliche Schluderei. Es wäre unschwer gewesen, sie besser zu sichern, nur indem bei jeder Datenabfrage als erstes die Berechtigung geprüft wird. So macht es nur der elektronische Reisepass. Leppelt. Der Nachteil: Der Bezahlvorgang würde dadurch geringfügig länger dauern. Außerdem ärgert es Leppelt, dass er die EC-Karte mit NFC ungefragt zugeschickt bekam. Doch genau diese Zwangsmodernisierung könnte dem Digital-Bargeld diesmal zum Durchbruch verhelfen. Die Funk-Geldkarte selbst ist dabei vielleicht gerade mal ein Übergangsphänomen. Was sie als Geldbörse der Zukunft ablösen könnte, zeichnet sich bereits ab: Handys, die über NFC verfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.